Baumot
 
Germany English France Italy Spain Czech Netherlands
Home Partikelfilter Motoren & Ersatzteile Über uns Links Kontakt Karriere  
  Home
 

- aktuelle Feinstaub Messwerte

- gesetzliche Grundlagen

- Feinstaubplakette (D)

- Baumot Newsletter

- Schweiz News

 

 

 

Der Bund erhöht den Zuschuss für Rußpartikelfilter-Nachrüstung !

Bis zu € 3.600 (in 2009 waren es € 2.000) können die Halter schwerer Nutzfahrzeuge sparen, wenn sie einen Diesel-Partikelfilter nachzurüsten: Im Rahmen des „De-minimis-Programms“ zur Förderung der Sicherheit und Umwelt in Unternehmen des Güterkraftverkehrs wurde der fahrzeugbezogene Zuschuss entsprechend erhöht. Nachdem der Förderzeitraum für 2009 am 15. Oktober abgelaufen war können nun neue Anträge für die Förderperiode 2010 gestellt werden. Der neue Bewilligungszeitraum läuft vorerst bis 31. März 2010, die Anträge müssen bis dahin gestellt worden sein! Die Investitionen für die Rußpartikelfilter-Nachrüstung amortisieren sich somit wieder durch drei Säulen: Das De-minimis-Programm, die Mautersparnis und indirekt durch das unproblematische Einfahren in die Umweltzonen, deren Anzahl und Schärfe stets zunimmt. Die Baumot AG freut sich, seinen Kunden mit Hilfe der erläuterten Förderung die Entscheidung für die Nachrüstung mit qualitativ hochwertigen Rußfiltern zu erleichtern.

Hinweise zum Antragsverfahren 2010

Die Anträge müssen spätestens bis zum 31. März des Jahres gestellt werden. Wer bis zu diesem Datum keinen Förderantrag gestellt hat, verliert unweigerlich die Fördermöglichkeit für das Jahr 2010. Für die Antragstellung benötigen Sie einen vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antragsvordruck (in diesem muss auch der Bestand an schweren Nutzfahrzeugen im Unternehmen zum 31. Oktober 2009 nachgewiesen werden) und die Erklärung zum Antrag auf Gewährung einer De-minimis-Beihilfe. Die Förderung erfolgt als Budgetzusage auf der Grundlage des unternehmensbezogenen Förderhöchstbetrages. Eine konkrete Benennung der vorgesehenen Maßnahmen bei Antragstellung ist nicht mehr erforderlich. Die Formel für die Berechnung der Beihilfe lautet: (Anzahl der Fuhrparkfahrzeuge x 1.400 Euro) / Anzahl der nachzurüstenden Fahrzeuge = Zuschuss pro Fahrzeug (maximal 3.600Euro)

Sollten Sie Hilfe benötigen, so wenden Sie sich bitte an unsere Hotline unter +49 (0)30 2145 908 20 oder per E-Mail an info@baumot.de, alternativ an die Beratungsstelle des BAG unter +49 (0)221 5776-2699 (montags bis donnerstags 9 - 15 Uhr / freitags 9 - 14.30 Uhr), E-Mail: info.foerderprogramme@bag.bund.de Weitere Information erhalten Sie auf der Internet-Seite des Bundesamtes für Güterverkehr, BAG.

 


 

   
  IMPRESSUM | SITEMAP  | GLOSSAR | AGB © 2010 Baumot. All Rights Reserved.