Mehr Filter
29.04.2014

Twintec AG hält 100% an der Schweizer Baumot AG

Der Vorstand der Twintec AG teilt mit, dass zum Ende des gestrigen Tages die Eintragung der Kapitalerhöhung erfolgt ist und somit erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Kapitalerhöhung erfolgt unter Ausnutzung des Beschlusses der Hauptversammlung vom 13. Juni 2013. Das Grundkapital der Gesellschaft wurde im Rahmen der Kapitalerhöhung um EUR 1.657.500 erhöht und steigt auf insgesamt EUR 30.907.500. Somit hält die Twintec zukünftig 100% der Aktien der Schweizer Firma.
23.04.2014

Baumot AG gewinnt Großauftrag für Erstausrüstung (OEM)

Für die Einhaltung der schärfer werdenden Richtlinien zur Minderung von Rußpartikeln bei Off-Road Fahrzeugen (Stage IIIB) wird die Baumot AG, eine Tochter der Twintec AG, zukünftig einen osteuropäischen Landmaschinenhersteller (OEM) mit innovativen Rußfiltersystemen beliefern. Im diesem Zusammenhang hat die Baumot AG einen langfristigen Lieferantenvertrag unterzeichnet.
Ich ohne nicht.

Produktübersicht

Die Baumot Gruppe verfügt über ein breites Produktsortiment und bietet für jeden Bedarf  die passende Lösung.

Passive-, aktive und hybride Abgasnachbehandlungssysteme
Baumot bietet ein universelles Produktportfolio, bestehend aus passiven, aktiven und hybriden DPF-Systemen an. Alle Systeme sind standardmässig mit einem Datenlogger ausgestattet und nach OEM Qualitätsansprüchen gefertigt. Die Systeme sind dank der patentierten Verschlüsse in wenigen Minuten ein- und ausbaubar und äusserst wartungsarm. 

PASSIVE SYSTEME
Passive Filter-Systeme regenerieren mittels einer katalytischen Beschichtung des keramischen Monolithen vollständig autonom, laufend und ohne Zusatz von Additiven.

BA/ BA-B
Der grösste Vorteil der passiven Baumot Systeme liegt in der hauseigenen Beschichtungstechnologie und dem Beschichtungsverfahren. Damit lassen sich individuelle Anforderungen konfigurieren und kundenspezifisch herstellen (BA).
Durch die Unterstützung des Monolithen durch einen Oxidationskatalysator (DOC), kann die Regeneration bereits ab einer durchschnittlichen Abgastemperatur von 200 C° stattfinden (BA-B). Sowohl das BA- als auch das BA-B System können für alle Dieselmotoren ab einer Leistung von 5 kW und einer durchschnittlichen Abgastemperatur von 250 C° bzw. 200C° problemlos eingesetzt werden.

Mehr zum Filter BA
Mehr zum Filter BA-B 

AKTIVE SYSTEME
Aktive Filter-Systeme regenerieren auch bei extrem niedrigen Temperaturen über eine autarke Erhöhung der Abgastemperatur in Form einer Flamme oder Heizspirale. Dabei wird der „kalte“ Abgasstrom, welcher in den Filter fliesst, vor dem Eintreten in den Monolithen mit einem Brenner oder einer Heizspirale so weit erhitzt, dass die Russpartikel im Monolithen problemlos oxidieren.
Zu den von Baumot entwickelten aktiven Systemen zählen das Brenner –und das Heizspiralensystem.

BA-F
Das Brennersystem (BA-F) zeichnet sich durch die einzigartige Eigenschaft aus, dass es auf Basis des Abgasgegendrucks vollautomatisch, ohne externe Energiezufuhr und während des Fahrzeugbetriebs die Flamme so schaltet, bis sich der Monolith regeneriert hat und der optimale Abgasgegendruck-Wert erreicht ist. Dies geschieht über die Erhitzung des Abgases durch eine Kaltflamme. Dieses Verfahren ermöglicht eine problemlose Regeneration selbst bei durchschnittlichen Abgastemperaturen von weniger als 50°C. Es eignet sich speziell für Fahrzeuge welche hauptsächlich im Stop-and-Go Betrieb laufen oder nur unter geringer Volllast eingesetzt werden.


Mehr zum Filter BA-F


BA-H
Das Heizspiralensystem (BA-H) regeneriert vollautomatisch durch die Erhöhung der Abgastemperatur mittels einer Heizspirale in Abhängigkeit vom gemessenen Abgasgegendruck. Durch den Anschluss an eine Energiequelle kann die Regeneration unabhängig von der Temperatur während des Fahrzeugbetriebs stattfinden. Es eignet sich besonders für stationäre Anlagen wie Notstromaggregate oder Generatoren.

Mehr zum Filter BA-H

BA-A
Beim Additiv System (BA-A) wird dem Dieselkraftstoff automatisch Additiv eingespritzt. Dadurch erhöht sich die Abgastemperatur und die Regeneration kann ab einer durchschnittlichen Abgastemperatur von 280°C stattfinden. Das BA-A System eignet sich  besonders für ältere Motoren mit hohem Ölverbrauch oder bei sehr hohen Sulfur Werten (> 350 ppm).

Mehr zum Filter BA-A

HYBRIDE ABGASNACHBEHANDLUNGSSYSTEME
Alle diese DPF Systeme können je nach Anforderungen miteinander kombiniert werden. Durch die über Jahrzehnte gewachsene Erfahrung auf dem Gebiet der Abgasnachbehandlung bieten wir für alle Anwendungen und Einsatzbedingungen das ideale System.
Ein kombiniertes System kann beispielsweise benötigt werden, wenn sie auf hohe Sulfur Werte und niedrige Abgastemperaturen stossen. In diesem Falle würden wir für Sie ein individuelles System gemäss den Kriterien Wirksamkeit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit konfigurieren und herstellen.

Alle Informationen auf einen Blick!